Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Dinslaken

27. Januar - Internationaler Holocaust Gedenktag

Am heutigen 27. Januar 2021 jährt sich zum 76. Mal die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee. Nicht nur an diesem Tag gilt es, der unfassbar vielen Opfer der Verbrechen und Gräueltaten des Naziregimes zu gedenken.

Die Sprecherin der LINKEN in Dinslaken, Jasmin Waldes, mahnt zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust: „Mit Hinblick auf die Auswüchse rechter Hetze im Land müssen wir uns darüber im Klaren sein, welches Endstadium die schleichende Etablierung nationalistischen Denkens und Handelns in unserer Gesellschaft erreichen kann. Es ist jetzt vier Monate her, dass uns ein hoher Funktionär der Partei vom rechten Rand schwarz auf weiß den Beweis geliefert hat, dass es dieser Partei gut geht, je schlechter es Deutschland geht. Vor gerade mal einem Jahr war es dieselbe Partei, die im Schulterschluss mit CDU und FDP einen Thüringer Ministerpräsidenten gewählt hat. Nur 15 Tage später tötete ein Rechtsextremist neun Menschen in Hanau aufgrund ihrer nicht-weißen Hautfarbe.“

Louisa Zühlke, Vorstandsmitglied DIE LINKE Dinslaken ergänzt: „Es muss Schluss sein mit der Relativierung der Gefahr für unsere Demokratie von rechts! Für DIE LINKE ist Antifaschismus seit jeher ein zentraler Pfeiler unserer politischen Überzeugung. Es ist schön zu sehen, dass sich uns immer mehr Mitstreiter*innen für die Verteidigung von Demokratie und Menschenrechten anschließen.“

Auch in diesem Jahr widmet sich DIE LINKE am 27. Januar der Pflege von Stolpersteinen in Gedenken an die Opfer des Holocaust.