Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion Dinslaken

Kein Licht für Corona-Spaziergänge-Linke appellieren an Handel, Politik und Verwaltung!

Die Linksfraktion im Rat der Stadt Dinslaken bittet den Einzelhandel darum, ein Zeichen gegen die Corona-Spaziergänge zu senden. Hierzu schlägt sie vor, es dem Einzelhandel in Haltern gleichzutun. Dort haben die Einzelhändler wegen der Corona-Spaziergänge ihre Läden, an Tagen, wo sich unangekündigte Demonstranten sammeln, früher geschlossen und die Lichter ihrer Läden ausgeschaltet. Der Initiator der Aktion sagt „Eine Bühne ohne Licht hat kein Publikum“.

Die Linksfraktion begrüßt die Aktion des Haltener Einzelhandels sehr. Es ist wichtig, den Corona-Spaziergängern, die immer mehr von der rechtsextremen Szene unterwandert wird, die Stirn zu bieten und klare Kante zu zeigen. Aus diesem Grund bittet die Linksfraktion eindringlich Bürgermeisterin Eislöffel darum, ebenfalls  Kraft ihres Amtes  ein deutliches Zeichen zu setzen. Die Bürgermeisterin soll nach dem Ansinnen der Linken zum Gedenken an die vielen Menschen, die bisher schon an den Folgen der Coronapandemie  verstorben sind, am kommenden Montag, um 19:00 Uhr, zu Beginn des „Spaziergangs“  das Licht im Stadtpark, in der Kathrin-Türks-Halle und im Rathaus ausschalten.