Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Dinslaken

Schulcomputer beantragen - Bildung eine Frage des Geldes? (Kopie 1)

Die Ausstattung der Kinder und Jugendlichen mit digitalen Endgeräten ist die Voraussetzung für ihre schulische und gesellschaftliche Teilhabe im Bildungsbereich.

Gerade in der Zeit von Distanzunterricht während der Corona-Pandemie zeigt sich, dass viele schulpflichtige Kinder und Jugendliche, deren Eltern kein Tablet, Laptop oder PC für das Homeschooling kaufen können, von der chancengleichen Bildung abgehängt werden.

Nach langen Drängen von Wohlfahrtsverbänden, Bildungsexperten, Hilfsorganisationen für Arbeitslose und auch der LINKEN hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales die Jobcenter angewiesen, die Kosten für Laptop, Tablet und Drucker von SGB II-Empfängern in Höhe von 350 Euro zu übernehmen.

Antragsberechtigt sind SGB II-Empfänger, die für ihre Kinder oder selbst (bis zum 25. Lebensjahr) für den Distanzunterricht in der Schule digitale Endgeräte benötigen, selbst keine Geräte besitzen und die Schule diese nicht zur Verfügung stellen kann.

Die Partei DIE LINKE bietet allen betroffenen Bürger*innen ein Informationsblatt und formlose Antragsformulare zur Abholung an unter Einhaltung der Hygienebedingungen und ohne einen Rechtsanspruch und eine Rechtsberatung. Es wird um vorherige telefonische Anmeldung gebeten.

Die Formulare können auch von der Homepage heruntergeladen werden.

Musterantrag zum Download