Kontakt

DIE LINKE. Dinslaken

Geschäftsstelle:

Friedrich-Ebert-Straße 46
46535 Dinslaken
Fon: 02064 / 77 57 376
Fax: 02064 / 77 57 378
Mail info(at)die-linke-dinslaken.de


Öffnungszeiten:
Mo 09:30 - 14:00
(Bürgersprechstunde)
Di  11:00 - 15:00
Mi  10:00 - 14:00
Do 10:00 - 18:00
Fr  10:00 - 14:00


Sozialberatung
jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat
von 15:00 - 17:00 Uhr
Termine nach telefonischer Vereinbarung
oder direkter Vorsprache möglich.

Linksfraktion

DIE LINKE. 
Fraktion im Rat der Stadt Dinslaken

Fraktionsgeschäftsstelle:

Friedrich-Ebert-Straße 46
46535 Dinslaken
Fon: 02064 / 77 57 373
Fax: 02064 / 77 57 374
Mail linksfraktion(at)die-linke-dinslaken.de

Der aktuelle Sozialkompass zum Download:

Themenseite Flüchtlingspolitik

Willkommen bei der LINKEN in Dinslaken

Die Debatte über einen "Sozialen Arbeitsmarkt" hat in den letzten Tagen erneut die Gemüter erhitzt, nachdem die neue CDU/FDP-Koalition in NRW mitgeteilt hatte, dass sie die von der SPD und Grünen gestellten Vorgängerregierung bewilligten Haushaltsmittel in Höhe von insgesamt 43 Mio. € für 2018 lediglich nur noch zur Hälfte den beteiligten Kommunen Duisburg, Gelsenkirchen, Bochum und Dortmund zur Verfügung stellen werde. Auf Seiten der betroffenen Kommunen erfolgten empörte Reaktionen, die z.B. den Duisburger Sozialdezernenten Reinhold Spaniel (SPD) veranlassten, von einem "Skandal" zu sprechen und weiter: WEITERLESEN

Aktuelles aus Dinslaken
22. Juni 2016

75 Jahre nach dem Übergriff auf die Sowjetunion - In Gedenken an die Opfer des Hitlerfaschismus

Vor 75 Jahren, am 22. Juni 1941 überfiel das faschistische Deutschland die Sowjetunion. Es begann ein barbarischer, rassistischer Vernichtungskrieg - bis heute ohne gleichen. Fast vier Jahre kämpfte die Rote Armee gemeinsam mit den anderen Alliierten und dem antifaschistischen Widerstand in ganz Europa gegen diese Barbarei.

Die Sowjetunion trug dabei die Hauptlast bei der Zerschlagung des Faschismus. 27 Millionen Sowjetbürger wurden Opfer des Vernichtungs-feldzuges. 14 Millionen Zivilisten und Zwangsarbeiter überlebten ebenso wenig, wie 2 Millionen sowjetische Kriegsgefangene.

Auch Dinslaken war vor den Gräueltaten nicht verschont geblieben.
Insgesamt kamen in Dinslaken während der sechs Jahre des Zweiten Weltkrieges 739 Zivilistinnen und Zivilisten und 165 Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter durch direkte Kriegseinwirkungen ums Leben. Aus dieser dunklen Zeit deutscher Verbrechen gegen die Völker der Sowjetunion gibt es nur eine Lehre:

Nie wieder Faschismus – Nie wieder Krieg – Frieden mit Russland!


24. August 2015

Das muss drin sein! Die solidarische Gesundheitsversicherung
Eine politische Kunstaktion am Dinslakener Neutor

Aktuelle Pressemitteilungen
30. Juni 2017 Linksfraktion Dinslaken

DIE LINKE hält Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für antidemokratisch und kontraproduktiv

Der Ansatz, Ehrenamtlichkeit durch allgemeine Dienstpflicht zu ersetzen, oder gar, dadurch die Bereitschaft zum Ehrenamt gleichsam anzufeuern, spricht nicht nur demokratischen Prinzipien Hohn, sondern ist darüber hinaus auch völlig untauglich. Mehr...

 
28. Juni 2017 Niema Movassat, MdB

Historische Chance bei der Abstimmung über die Ehe für alle im Bundestag nutzen

„LINKS wirkt! Und nicht zum ersten Mal“, erklärt Niema Movassat, Dinslakener Bundestagsabgeordneter (DIE LINKE), mit Blick auf die für Freitag vorgesehene Abstimmung über die „Ehe für alle“ im Deutschen Bundestag. „Wir als Linksfraktion wurden nie müde, immer wieder die Große Koalition aufzufordern, endlich die Beratung und Abstimmung der Anträge... Mehr...

 
30. Mai 2017 Linksfraktion Dinslaken

Sommer, Sonne und der Bürger muss draußen bleiben

Die Möglichkeit der Bürger an Montagen ab 13 Uhr das Hallenbad nicht nutzen zu können wegen der Belegung durch Vereine zeigt ganz deutlich, dass ein Freibad im Sommer unersetzlich ist. Auch ein geöffnetes Dach des Hallenbades und gegebenenfalls zusätzliche Lehrschwimmbecken am Dinamare ersetzen bei schönem Wetter kein Freibad. Mehr...

 
26. April 2017 DIE LINKE. Kreis Wesel

LINKE-Vorsitzender Riexinger kommt nach Dinslaken

Der Parteivorsitzende der LINKEN, Bernd Riexinger, kommt am Freitag, den 28.04.17 nach Dinslaken. Vortrag und Diskussion mit dem Parteichef im Dachstudio der VHS. Mehr...

 
30. März 2017 Sascha H. Wagner; DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

Kreishaushalt: LINKE verweigern Mittäterschaft

Am Donnerstag dem 30. März beschloss der Kreistag Wesel den Haushalt 2017. DIE LINKE sieht darin eine Fortführung der unsozialen Kürzungspolitik von CDU, Grünen und FDP/VWG der vergangenen Jahre. Diese stelle sich dar als eine „Spirale sinkender Handlungsfähigkeit und wachsender sozialer Probleme.“ Es sei ein Glücksfall, dass sich wenigstens der... Mehr...