Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Sanierung, PPP-Modelle und kein Ende

Die LINKE. Dinslaken lehnt den von der Offensive Dinslaken geplanten Abriss der Kathrin-Türks-Halle, eine Einmalzahlung an den jetzigen Pächter, der sich immer in positiver Weise um die Auslastung und Belange der Halle gekümmert hat, und einen geplanten Neubau unter Beteiligung von Investoren ab.

Diese PPP-Modelle enden immer in einem finanziellen Fiasko. Die Liste der negativen Auswirkungen für Kommunen würde hier den Rahmen sprengen. Deswegen sind wir auch gegen die geplanten Finanzierung der neuen Rettungswache in Form eines PPP-Modells, sondern fordern den Bau in städtischer Eigenregie.

Die Verwaltungsspitze der Stadt hat hier wie auch bei dem Sanierungsbedarf der städtischen Wohnungen total versagt. Der Sanierungsbedarf der Kathrin-Türks-Halle und der städtischen Wohnungen sind schon länger bekannt, Rücklagen hierfür wurden nicht gebildet.